Inflation Angst

Warren Buffett said a fwe weeks ago in Omaha that the only viable forecast which can be made is that we are going to have “lots, lots of inflation”.

1296040118_4e36da7c27

Gerade in Krisenzeiten entdecken die Menschen in Deutschland die Immobilie als werthaltige Asset-Klasse wieder”, stellt IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling fest. 54 Prozent der Befragten nannten Immobilien mit großem Abstand vor anderen Anlageformen als besten Schutz vor Inflation. “Die Immobilie ist damit der Gewinner der Finanzkrise”, ergänzt Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des IVD.

And another interesting excerpt from the Morgenpost:

Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerhauses Aengevelt Immobilien, weist aber auch auf einen anderen Trend hin: „Vermögende Privatanleger suchen Objekte im Hochpreissegment, die stabil und konjunkturresistent sind.“ Deshalb hätten in diesem Teilmarkt mit der steigenden Nachfrage auch die Preise merklich angezogen. Hingegen seien im unteren und mittleren Marktsegment die Nachfrage und damit die Preise weiter zurückgegangen. „Die Rezession und die Angst vor der Arbeitslosigkeit hält mittelstarke Haushalte derzeit davon ab, Wohneigentum zu erwerben“, sagt Aengevelt. Da die Hypoport-Statistik den Gesamtmarkt in Deutschland abbilde, spiegele sie die unterschiedliche Entwicklung in den einzelnen Marktsegmenten nicht wider.

Jürgen-Michael Schick, Vizepräsident der Maklerorganisation Immobilienverband Deutschland (IVD), spricht von einem zweigeteilten Markt: „Wir erleben derzeit einen deutlichen Nachfrageüberhang bei hochwertigen Eigentumswohnungen und insbesondere sanierten Altbauwohnungen in guter und bester Lage in den Metropolregionen.“ Hingegen übersteige bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen in Kleinstädten und ländlichen Regionen das Angebot deutlich den Bedarf. Gerade in diesen Märkten gebe es trotz der aufkommenden Inflationsangst Selbstnutzer, die ihre Objekte veräußern wollten oder müssten, sagt Schick. „Veränderungen in den Lebensumständen führen immer wieder dazu, dass sich Menschen von ihren Immobilien trennen.“ Nicht nur Scheidungen oder der Verlust des Arbeitsplatzes würden Veräußerungen erzwingen. „Wenn die Kinder aus dem Haus ziehen, wollen viele Paare ihr großes Haus gegen ein kleineres Objekt tauschen – und umgekehrt suchen Familien nach einer größeren Immobilie, wenn weiterer Nachwuchs hinzukommt“, sagt Schick.

Die vermögenden Privatanleger setzen dagegen in der allgemeinen Inflationsangst auf hochwertige Immobilien gerade in den bevorzugten Lagen in den Großstädten. Die Konjunkturpakete werden Deutschland nach dem Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsinstitute dieses Jahr immerhin ein Defizit von 89 Milliarden Euro bescheren. 2010 soll die Neuverschuldung 132 Milliarden Euro betragen. Wegen der riesigen Schulden fürchten vermögende Anleger, die Regierung würde sich ihrer Verbindlichkeiten durch massive Geldentwertung entledigen. „Die Angst vor der Inflation treibt massiv die Nachfrage nach hochwertigen Wohnimmobilien“, beobachtet Christian Wittke, Immobilienexperte der Berenberg Bank’.

photo: flickr
Advertisements

0 Responses to “Inflation Angst”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Enter your email address to keep track of what's going on at AflatinBerlin - check your Inbox (and Junk mailbox too) to activate the subscription!

Join 10 other followers

Archives

Blog Stats

  • 37,672 hits

%d bloggers like this: