Wiesbaden is number 1, but Berlin is number 5!

Wiesbaden: Immobilieninvestments in der hessischen Landeshauptstadt derzeit nach einer exklusiven Analyse im Auftrag des manager magazins besonders attraktiv

Yeah, Berlin has never been N°1 in the ranking of the highest real estate returns. If I remember well, it used to be Munich. Recent research by Berenberg bank shows that now Wiesbaden leads the top league. But Berlin is not far away…number 5.

The article published by Manager Magazin is here, an English excerpt was published by The Local.

Immobilieninvestments

Wiesbaden ist die Nummer eins

Von Mark Böschen


DPA

Wiesbaden: Immobilieninvestments in der hessischen Landeshauptstadt derzeit nach einer exklusiven Analyse im Auftrag des manager magazins besonders attraktiv

Wer einen Teil seines Geldes in deutsche Immobilien investieren möchte, sollte ein Investment abseits der Immobiliengroßmärkte München und Hamburg in Erwägung ziehen. Denn eine exklusive Untersuchung des manager magazins zeigt: Das meiste Geld kann ein Immobilieninvestment in Wiesbaden bringen.

Wer auf Immobilien abseits der überhitzten Märkte München, Hamburg und Düsseldorf setzt, kann die Rendite seiner Investments erheblich steigern. Das ist das Ergebnis des Immobilien-Rankings, das manager magazin (Erscheinungstermin: 18. Februar) erstmals veröffentlicht. Wiesbaden ist aktuell der attraktivste Standort für Investoren, die ein Mehrfamilienhaus als Geldanlage kaufen wollen. Die Plätze zwei bis fünf errangen Aachen, Freiburg, Frankfurt und Berlin.

 

In Wiesbaden und Frankfurt können Zinshauskäufer in guten Lagen eine Brutto-anfangsrendite von 7 Prozent erzielen, in Aachen und Freiburg immerhin mehr als sechs Prozent. In München (Rang 13), Hamburg (Rang 12) und Düsseldorf (Rang 10) dagegen sind in guten Lagen derzeit gerade noch 5 Prozent brutto zu verdienen. Nach Abzug von Kaufnebenkosten und Verwaltungsgebühren bleiben nur noch rund 3 Prozent Nettorendite – weniger als bei einer Bundesanleihe mit zehn Jahren Laufzeit.

Zum Immobilien-Ranking: manager magazin hat auf Basis der Daten des Maklerunternehmens Engel & Völkers zu Renditen sowie Miet- und Kaufpreistrends eine Rangliste der 25 wichtigsten deutschen Märkte für Mehrfamilienhäuser erstellt. Außer mit einer hohen Anfangsrendite sowie steigenden Mieten und Preisen überzeugen die bestplatzierten Städte auch mit einem für Hausbesitzer attraktiven Wohnungsmarkt, auf dem die Nachfrage das Angebot übersteigt.

Notwendig ist auch eine gewisse Größe des Mietshausmarktes, damit Interessenten in vertretbarer Zeit Investments finden oder wieder verkaufen können. Sehr wichtig sind die Wirtschaftskraft und eine wachsende Einwohnerzahl. Hierfür nutzt das Ranking Daten des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts und der Berenberg Bank.

Photo: DPA

Advertisements

0 Responses to “Wiesbaden is number 1, but Berlin is number 5!”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Enter your email address to keep track of what's going on at AflatinBerlin - check your Inbox (and Junk mailbox too) to activate the subscription!

Join 10 other followers

Archives

Blog Stats

  • 37,764 hits

%d bloggers like this: